Über uns / About Us

Katzen haben in unserem Haus bereits eine langeTradition. Ich selbst wuchs mit einem schwarzen Perserkater auf (mit Nase), den wir einschläfern mussten als ich etwa 5 Jahre alt war. Danach folgte ein Ragdoll/Perser Mischling aus einer Tierhandlung in der seltenen Farbe blue-point. Romeo so hieß das Tier war ein Gigant und brachte stattliche 7 kg auf die Waage. Er verließ uns viel zu früh mit knapp 8 Jahren. Danach folgte eine längere Pause und mein erster Hund zog ein. Doch ganz ohne Katze konnten und wollten ich und meine Mutter auch nicht sein.

 

So zog nur ein Jahr später der Russisch Blau Kater Elvis ein. Er veränderte vieles. Auch ihn haben wir aus einer Tierhandlung gekauft - für uns bis zu diesem Zeitpunkt völlig normal. Er war ein toller Kater mit einem sagenhaften Wesen. Ich wurde älter und schon bald trennten sich die Wege von mir und meiner Mutter. Ich zog in eine kleine Wohnung am Stadtrand von Wien und Elvis begleitete ab so fort das Leben meiner Mutter und meines Stiefvaters. Auch Elvis mussten wir viel zu früh mit schon 5 Jahren aufgrund eines Nierenversagens gehen lassen. Es schien als hätten wir offenbar was die Gesundheit unserer Katzen anbelangt kein Glück. Nach Elvis Tod - ich hatte bereits meinen ersten Hund aus den USA importiert - war klar, wenn wieder eine Katze, dann nur von einem eingetragenen Züchter in einem der großen Katzenvereine. Nicht noch einmal wollten wir ein genetisch krankes Tier kaufen.


So zogen bald später sowohl ein Britisch Kurzhaar von einem KKÖ Züchter als auch ein weiterer Russe diesmal von Fr. Haslinger - ÖVEK - aus Wien bei uns ein. Die Zucht von Katzen war schon lange ein Traum von mir, der sich jedoch erst mit der Übersiedelung in eine größere Wohnung verwirklichen ließ. Die Rasse Maine Coon hat mich als halblanghaar Fan schon lange verzaubert. Bei meinem 6 wöchigen Besuch in den USA 2004 habe ich erstmals von dieser schönen Rasse gehört und auch zwei dieser imposanten Tiere persönlich kennenlernen können. Es stand daher schon seit 2004 fest, wenn wieder Katzen dann Maine Coons, wobei ich auch mit dem Norweger und der Somali geliebäugelt hatte.

Nun ist es soweit und die ersten Connies ziehen bei uns ein und ich kann nur sagen - es war die richtige Entscheidung! Diese Tiere verkörpern durch ihre Größe und imposante Erscheinung meinen Traum einer Katze. Sanfte Riesen - so werden sie in Kenner-Kreisen bezeichnet - die sich kaum aus der Ruhe bringen lassen.

 

Sie sind wahrlich die Hunde unter den Katzen - extrem kontaktfreudig, intensive Kuschler ohne aufdringlich oder unruhig zu wirken. Für uns einfach die perfekte Wohnungskatze die sich durch ihren geselligen und genügsamen Charakter ideal in der Wohnung halten lässt ohne dabei "Spuren" an Tapeten und Vorhängen zu Hinterlassen.

 

Wenn sie mehr von dieser schönen Rasse wissen möchten oder sich überlegen eines dieser Tiere anzuschaffen, so zögern sie bitte nicht uns ein EMail zu schreiben.

 

Wir sind gerne bereit ihnen bei der Suche - auch wenn wir selbst  gerade kein passendes Kitten für sie haben - zu helfen und all ihre Fragen rund um die Maine Coon zu beantworten.